gitschtal.news
Aktuelles aus dem Gitschtal
von Koni Meiswinkel am 17.12.2017 geschrieben
2.232 0

Das war Gröden 2017

© Koni Meiswinkel© Koni Meiswinkel

Der Fanclub Max Franz (ca.100 ) war außer Rand und Band nach dem 2. Platz im Super G und dem 3. Platz am darauffolgenden Tag in der Abfahrt. Schon im Training fuhr Max schnelle Zeiten. Dass er gerade in Gröden wieder so sensationell fuhr, freute natürlich die mitangereiste Familie und den Fanclub sehr. Anständig gefeiert wurde in Gröden im Hotel Wolkenstein und natürlich in vielen andern Lokalen. Wir freuen uns schon auf die nächsten Rennen und wünschen dem Max noch viele Erfolge! (Koni)

Dieses Portal wird gesponsert von

Rund-Gehts-Elektrogeraete
© Koni Meiswinkel© Koni Meiswinkel
© Koni Meiswinkel© Koni Meiswinkel

2.Platz im Super G

3.Platz in der Abfahrt

Lieber Max, der gesamte Fanclub gratuliert dir vom ganzen Herzen !

© Koni Meiswinkel© Koni Meiswinkel

Anreise Donnerstag Transparente aufstellen und dann rauf zum Start und viele Bekannte getroffen.

© Koni Meiswinkel© Koni Meiswinkel

Max am Start vom Super G

© Koni Meiswinkel© Koni Meiswinkel
© www.oesv.at© www.oesv.at

Die Abfahrt in Gröden,der Höhepunkt am Wochenende,

und ........... 3. Platz 

Ein spannender Super-G in Gröden hat am Freitag einen Überraschungssieger gebracht. Der Deutsche Josef Ferstl feierte auf der Saslong seinen ersten Weltcup-Erfolg und setzte sich dabei knapp vor zwei Österreichern durch. Max Franz landete mit einem Rückstand von 0,02 Sekunden auf dem zweiten Rang. Matthias Mayer war als Dritter eine Zehntelsekunde langsamer als Ferstl, dessen bisher bestes Weltcup-Ergebnis ein fünfter Rang war.

 

Max mit zu viel Kontrolle

 

Während der Abfahrtsolympiasieger seine Siegeschancen auf der Ciaslat verspielte, konnte Franz auf diesem Abschnitt auf Ferstl Zeit gutmachen. Am Ende fehlte dem 28-Jährigen ein Wimpernschlag für seinen zweiten Weltcup-Sieg. "Meine Fahrt war in Ordnung, ich habe keinen Fehler gemacht. Es sind ein paar Kurven dabei, bei denen die Richtung passen muss. Da bin ich vielleicht zu hart gefahren. Es war ein bisschen Kontrolle dabei", erklärte Franz, der auch schon in Lake Louise Zweiter gewesen war.

(Text ORF Sport.at)

© Koni Meiswinkel© Koni Meiswinkel

Super Performance bei der Fanclubparade unter der Leitung unsere Kathi und dem Maskottchen Lini.

Leider reichte es heuer wieder nur auf Rang 2.

Egal... 2x 2er 1x 3er Passst.....

© gitschtal.news© gitschtal.news
© Koni Meiswinkel© Koni Meiswinkel

Der Fanclub Max Franz bedankt sich bei allen Mitgereisten Fans und natürlich auch bei den daheimgebliebenen Daumendrückern.

Ich wünsche im Namen vom Vorstand des Fanclub Max Franz allen ein schönes Weihnachtsfest,

Koni

zur Übersicht
Diskussion

Wosnlos? Noch kein Kommentar? Sei der erste und gib deinen SENF dazu!